Über den Tellerrand hinaus

ratiopharm ulm stellt in einer Zehnkampf-Schnuppereinheit seine Leichtathletik-Fähigkeiten unter Beweis / Toure Murry holt sich Platz eins

Schon etliche Trainingseinheiten und Testspiele liegen nach den ersten 20 Trainingstagen der Vorbereitung hinter ratiopharm ulm – höchste Zeit also, zwischendrin einmal etwas Abstand vom orangen Leder zu gewinnen. Dieser Ansicht war auch Head Coach Thorsten Leibenath, als er Kontakt zur Zehnkampf-Abteilung des SSV Ulm Leichtathletik suchte. „Ich bin der Überzeugung, dass wir nicht nur innerhalb des Basketball-Kosmos‘ denken sollten. Besonders, wenn es um die athletische Ausbildung geht, ist es sehr hilfreich, auch mal über den Tellerrand hinauszuschauen“, so der Cheftrainer. Bei der Herstellung des Kontaktes zwischen Basketballern und Leichtathleten  unterstützte Teva Finanzgeschäftsführer Andreas Burkhardt. Als ehemaliger Leichtathlet und Teilnehmer des Jedermann-Triathlons war Burkhardt sofort überzeugt von der Idee: „Leichtathletik ist eine tolle Sache für Jedermann und als Thorsten mir davon erzählt hat, habe ich sehr gerne Vermittlungsarbeit geleistet.“



Das Ergebnis war eine Zehnkampf-Schnuppereinheit am Mittwoch, bei der die Ulmer Korbjäger von DLV-Bundesstützpunkttrainer Mehrkampf Christopher Hallmann und seinem Team von der SSV Ulm Leichtathletik betreut und angeleitet wurden. Hallmann, der normalerweise Weltklasse-Athleten wie den ebenfalls anwesenden Deutschen Hallenmeister Mathias Brugger trainiert, schätzt den Austausch mit anderen Sportarten ungemein: „Jeder kann vom Anderen lernen.“ Der ehemalige Zehnkämpfer verrät: „Die Verabredung für eine Basketball-Einheit steht bereits.“

In den dreistündigen Uuulmer Leichtathletik-Exkurs passten zwar keine zehn Disziplinen, doch in ihrem „Fünfkampf“ von Weitsprung über Diskus und Hochsprung bis hin zu Kugelstoßen und dem abschließenden 400 Meter-Lauf gaben Per Günther & Co. alles. „Es war uns wichtig, den Wettkampf-Charakter aufrecht zu erhalten. Das kitzelt die Jungs“, so Coach Leibenath, der auf den Kapitän als Fünfkampf-Sieger getippt hatte.

Letztlich lagen aber seine beiden Assistant Coaches richtig, die Toure Murry ganz vorne gesehen hatten. Nach vier Disziplinen begaben sich der Diskus- und Kugelstoß-Beste Isaac Fotu sowie der Hochsprung-Sieger Trey Lewis und der beste Weitspringer Murry auf den entscheidenden 400 Meter-Sprint, den Murry mit langen Schritten deutlich gewann. „Der Exkurs in die Leichtahtletik hat eine Menge Spaß gemacht und fördert unseren Team-Zusammenhalt“, so Murry, der zugibt: „Wenn es einen Wettkampf gibt, will ich den auch gewinnen.“

Fotos: BBU '01

>