Starkes politisches Votum gibt Rückenwind

Neu-Ulmer Stadtrat votiert einstimmig für den OrangeCampus – BBU ‘01 stellt sich den ambitionierten Herausforderungen.

Um 20.45 Uhr war es so weit. Nach einer mehr als 60-minütigen Diskussion stimmte der Neu-Ulmer Stadtrat in einer öffentlichen Sitzung am gestrigen Mittwoch ohne Gegenstimme der Beschlussvorlage mit dem Aktenzeichen „911-54-0008“ zu. Konkret heißt das: Die Stadt Neu-Ulm unterstützt den Bau des OrangeCampus mit einer Summe von 1,5 Millionen Euro. „Das ist genau das starke politische Votum, das wir uns erhofft haben, und das uns nun in die Lage versetzt, die ambitionierten Herausforderungen anzunehmen“,  erklärt BBU ’01-Vorstand Andreas Oettel.

Berthold Stier hatte den sechsten Tagungspunkt im proppenvollen Sitzungssaal gegen 19.45 Uhr mit dem Hinweis auf eine Stadt-politische Gepflogenheit eröffnet. „Wir haben in Neu-Ulm die Tradition, politische Entscheidungen zwar an Bedingungen zu knüpfen, mit einem klaren Votum den Verantwortlichen aber auch Möglichkeiten zu eröffnen“, so der Kämmerer, der damit zwei Punkte klarstellte. Einerseits erwartet die Stadt Neu-Ulm, dass BBU ’01 seine Hausaufgaben erledigt, anderseits spricht sie dem Verein ihr Vertrauen aus. Die teilweise euphorischen Wortmeldungen der Stadträte und das einstimmige Votum aller Fraktionen untermauerten am Ende der Sitzung die Einschätzung des Neu-Ulmer Kämmerers. 

„Die Bedingungen, die wir zu erfüllen haben, sind nicht einfach“, so Andreas Oettel, der aber davon überzeugt ist, „gemeinsam mit den Städten Ulm und Neu-Ulm, sowie unseren Partnern und Fans“, den OrangeCampus Realität werden zu lassen. Prominente Unterstützung erhält BBU ’01 von Andreas Burkhardt: „Wir begleiten den Club seit der Gründung im Jahr 2001 als Hauptsponsor und haben das Führungsteam als guten und verlässlichen Partner schätzen gelernt: sportlich visionär und gleichzeitig wirtschaftlich solide“, so der Finanzgeschäftsführer von Teva, der damit auch die Vertragsverlängerung um satte fünf Jahre begründet. „So sehe ich auch die Planung für den Orange Campus: Eine sportliche Vision, um langfristig Spitzenbasketball in der Region Ulm/Neu-Ulm zu verankern, auf einer soliden und auch im Detail überzeugenden Finanzplanung“, ergänzt der Finanzexperte.

Nachdem aus dem Partnernetzwerk bereits erste Unterstützer an den Club herangetreten waren, werden nun alle Sponsoren konkret darüber informiert, wie sie den OrangeCampus finanziell unterstützen können. Im öffentlichen Bereich, wo in den letzen zwei Tagen 2.500 Menschen eine Online-Petition für den OrangeCampus unterzeichnet haben, startet die Fundraising-Kampagne am 17. August – dem Gründungsdatum des Clubs. 

Foto: BBU '01

>